Waldbrand Wörschachwald

Am 28.04.2012 wurde die FF Pürgg mittels Sirenenalarm zu einem Waldbrand in Wörschachwald gerufen.

In 990 Metern Seehöhe wollte ein Landwirt eine Böschung am Waldrand kontrolliert abheizen.Durch den anfachenden, vorherrschenden Fönwind aus Osten geriet das Feuer jedoch rasch außer Kontrolle und binnen kürzester Zeit stand ein kleines Waldstück in schwer zugänglichem Bereich in Brand.

Die große Problematik für die anrückenden Feuerwehren bestand zum einen darin, daß keine Löschwasserentnahmestelle an der Einsatzstelle zur Verfügung stand, zum anderen konnten Löschangriffe in dem steilen Gelände nicht ohne weiteres vorgenommen werden.

 

 

 

Es rückten 15 Kameraden mit KLF und MTF-A aus. Die erste Aufgabe war den Waldbrand von Lessern (Wasserfall) aus zu erkunden. Diese Erkundung ergab, dass sich der Brand noch nicht Richtung Wasserfall ausgebreitet hatte.

Danach begaben wir uns Richtung Wörschachwald.

Es wurde von den Feuerwehren eine Zubringleitung vom Grimmingbach bis zur Einsatzsstelle entlang der Straße gelegt. Diese hatte eine Gesamtdistanz von sage und schreibe 90 B-Längen, was einer Länge von 1,8 km entspricht; 120 Höhenmeter wurden dabei überwunden.

Nach ca. 3 Stunden wurde die FF Pürgg nicht mehr benötigt und wir rückten ins Rüsthaus wieder ein.

Design by Joomla 1.6 templates