Maibaumaufstellen 2013 in Pürgg

In nur noch wenigen Orten wird heute der Maibaum von Hand aufgestellt. Einer dieser Orte ist Pürgg. Unter der Zuhilfenahme von Stangen und Schwabeln wird der Maibaum Schub für Schub aufgestellt.

Nach Tagen der Vorbereitung kann nach einigen Minuten der Planung und den dazugehörigen "Diskussionen" die eigentliche Arbeit beginnen.

Maibaumaufstellen 2013 009

Einige Dinge sollten aber vorne weg noch einmal erwähnt werden. Seitens der Freiwilligen Feuerwehr Pürgg wird jedes Jahr ein Waldbesitzer in Pürgg um die Spende eines Maibaumes gebeten. Dies stellt auch eine Ehre dar. In diesem Jahr wurde der Baum durch die Waldgenossenschaft Pürgg gespendet. Dieser wird im Wald einige Tage vor dem Aufstellen umgeschnitten und entrindet (für Kenner: "gschuntn" und "geschepst"). Aus ungefähr 2m3  Grass binden unsere Damen 1-2 Tage vor dem Aufstellen die beiden Kränze, welche den Baum bei uns zieren.

Maibaumaufstellen 2013 001

Der Baum selbst wird etwa 2 Stunden vor dem Aufstellen geholt. Traditionell wird in Pürgg der Maibaum am 30.4. am Abend aufgestellt. Nach dem Schmücken des Baumes beginnt die "Plagerei". Konzentriert, ob der doch nicht ungefährlichen Tätigkeit, nehmen sich meist um die 25 Personen der Aufgabe mit Freude an.

Maibaumaufstellen 2013 005

Dann folgt jeder einem Kommando: "Ho - Auf".

Zuerst einige Grade nur mit den Händen.

Maibaumaufstellen 2013 008

Und dann mit Hilfe der Stangen, die Stück für Stück weiter nach vor gesetzt werden. Auch wenn es machmal den Anschein hat, sind die Stangen nicht nur zum Anlehnen da.

Maibaumaufstellen 2013 018

Maibaumaufstellen 2013 024

Nach ungefähr einer Stunde sollte dann der Baum in Position gebracht sein. Dort bleibt er dann bis zum Sommerfest der FF-Pürgg.

An dieser Stelle bedanken wir uns bei den Spendern des Maibaumes, den Damen für das Binden der Kränze, der Frau Bgm. für 2 Krüge Stärkung zwischendurch und natürlich allen HelferInnen beim Aufstellen.

Design by Joomla 1.6 templates