Feuerwehr Pürgg doppelt gefordert

Am 02. und 03. Juni 2013 war die Freiwillige Feuerwehr Pürgg doppelt gefordert. Mit kurzer Unterbrechung waren unsere Mannen vom 02.Juni ab 14  Uhr bis 03. Juni 07 Uhr 30 fast durchgehend im Einsatz. Aufgrund der massiven Hochwasser und Murenabgänge im Ennstal und im Salzkammergut wurden wir zur Unterstützung sowohl in Obersdorf als auch in Trautenfels eingesetzt. Im Weiteren finden sie Details zu den Einsätzen in chronologischer Reihenfolge.

 

 

1306obersdorf012

 

Per Sirenenalarm wurden die Kammeraden der Freiwilligen Feuerwehr Pürgg um 14 Uhr 11 nach Obersdorf angefordert. Nachdem im Salzkammergut bereits fast alle Wehren im Einsatz waren, wurden Kräfte aus dem Ennstal zur Unterstützung geholt. TLF und MTF rückten aus.

Vor Ort wurde bei der ersten Lagebesprechung die Notwendigkeit eines geländegängigen Fahrzeuges festgestellt. Die Wahl fiel klar auf das neue TLF der Freiwilligen Feuerwehr Pürgg auf unseren UNIMOG. Vor Ort unterstützten wir den Baggerfahrer an jener Stelle, wo der Bach über das Ufer trat.

1306obersdorf018

Da nach ca. 2 Stunden der Bachlauf scheinbar unter Kontrolle schien, war plötzlich das Rohr unter der Straße verlegt. Wir wurden beauftragt, mit B-Strahlrohr vom TLF aus das Rohr von unten zu spülen. Dazu war es nötig mit dem geländegängigen Fahrzeug den Vermurungskegel zu queren und vom Hydranten zu versorgen.

1306obersdorf023

Um 18 Uhr 15 konnten wir ins Rüsthaus Pürgg einrücken und nach der Reinigung der Ausrüstung uns wieder Einsatzbereit melden.

Keine Stunde später wurden wir wieder durch Sirenenalarm von der Freiwillige Feuerwehr Unterburg angefordert. In Erinnerung an zurückliegende Hochwasser in Trautenfels stieg der Pegel des Wasser hinter den Hochwasserschutzbauten unaufhaltsam. Laut Befehl der Einsatzleitung wurden von uns hinter dem Hebewerk Pumpen gesetzt, um die Pegelstände zumindest nicht mehr steigen zu lassen. Die Häuser wurden nur um Zentimeter nicht unter Wasser gesetzt.

1306obersdorf101

Die Lage entspannte sich allerdings erst in den Morgenstunden des 03. Juni. So konnten die letzten Kameraden erst gegen halb 8 Uhr morgens ins Rüsthaus Pürgg einrücken. Auch hier bewährte sich unser neues TLF mit seiner Bodenfreiheit bestens.

1306obersdorf102

Weitere Informationen und Bilder finden Sie hier.

 

 

 

 

 

Design by Joomla 1.6 templates