1. Gemeindeübung der Marktgemeinde Stainach-Pürgg in der Ortschaft Pürgg

 

Am Samstag den 12. November 2016 wurde die erste gemeinsame Übung aller 4 Feuerwehren der Marktgemeinde Stainach-Pürgg abgehalten. Die ausrichtende Feuerwehr war die Freiwillige Feuerwehr Pürgg.

DSC 0722

OBI Rainer Christian hat sich eine besonders schwierige Übung einfallen lassen. Oftmals große Menschenansammlungen, keine Zufahrtsmöglichkeit, ein großes dreigeschossiges Gebäude und mehrere vermisste Personen.

 

Übungsannahme war ein Brand im Veranstaltungszentrum, Pfarrhof Pürgg mit mehreren vermissten Personen. Ein Brand in der Küche des 1. Obergeschosses ließ Teile des Gebäudes einstürzen. Die Fluchtwege waren teilweise versperrt. Ein Eindringen der Feuerwehr über normale Zugänge war nicht mehr möglich.

 

Die Feuerwehr Pürgg wurde um 16:00 Uhr mittels Sirenenalarm wegen eines Brandmeldealarmes in den Pfarrhof gerufen. Bei der Erkundung des Gruppenkommandanten wurde ihm von einem Brand im westlichen 1.OG und von 4 vermissten Personen berichtet. Einsatzleiter OBI Rainer gab den Befehl zur Menschenrettung im 1.OG über einen Leiterweg. Der Atemschutztrupp Pürgg begann sofort mit der Menschenrettung über die Schiebeleiter. In einer Einsatzsofortmeldung an Florian Liezen wurden die Feuerwehren Stainach, Unterburg und Wörschachwald zur Unterstützung angefordert. TLFA Pürgg baute in kürzester Zeit eine Wasserversorgung vom Dorfplatz in den Pfarrhof auf. Als Wasserbezug diente der Unterflurhydrant im Ortszentrum. Von der Mannschaft des MTFA Pürgg wurde am Vorplatz des Pfarrhofes eine Einsatzleitung eingerichtet.

 

Der Atemschutztrupp von RLFA Unterburg bekam als Aufgabe über die Nordseite eine Türöffnung durchzuführen und eine vermisste Person im 2. OG im Bereich des großen Veranstaltungsraumes zu suchen. Die Mannschaft von RLFA Stainach musste einen Leiterweg mit der dreiteiligen Schiebeleiter über die Ostseite errichten, über ein Fenster in die beiden kleinen Säle im 2.OG eindringen und vermisste Personen aufspüren. Alle Feuerwehren hatten mit der großen Rauchausbreitung zu kämpfen, die Aufgaben mussten bei null Sicht abgearbeitet werden. Auch die Fenster mussten wie in einem Realbrand von der Leiter aus eingeschlagen werden.

 

Der Atemschutztrupp der Feuerwehr Pürgg konnte in kürzester Zeit die erste Person über die Leiter retten. Gruppenkommandant OLM Andreas Rainer beauftragte den Trupp sofort mit der Brandbekämpfung im westlichen Teil des 1.OG zu beginnen.

 

Die Feuerwehren Stainach und Unterburg wurden von der Überwindung der Hindernisse im 2.OG ziemlich gefordert. Aus Platzmangel im Ortskern mussten alle Gerätschaften vom oberen Platz in den Pfarrhof getragen werden. Die Feuerwehr Wörschachwald wurde von der Einsatzleitung beauftragt eine Wasserversorgung vom Löschteich in den Pfarrhof zu errichten und den Schutz des Nebengebäudes zu übernehmen.

 

Nach „Brand aus“ in der Küche im 1.OG wurde AS-Trupp Pürgg beauftragt weitere Glutnester aufzuspüren. Hier gab die Decke im Vorraum des 1. OG nach und der AS-Trupp setzte eine „Mayday“ Alarmierung ab. Sofort wurde von EL und GK der Rettungstrupp der Feuerwehr Pürgg zur Bergung von einem verunglückten Kameraden ins erste OG abkommandiert. Hier wartete noch eine besonders schwierige Situation auf unsere Geräteträger. Um den Kameraden aus dem Gefahrenbereich zu bergen, mussten die Atemschutzgeräte vom Rücken genommen werden um ein Durchkommen zu ermöglichen.

 

Nach der Übung wurde eine umfangreiche Nachbesprechung im Rüsthaus Pürgg abgehalten. Hier bedankten sich alle Teilnehmer für die umfangreiche, real vorbereitete Übung. Für die Feuerwehr Pürgg konnten aus dieser Übung wertvolle Erkenntnisse für einen Ernstfall gewonnen werden. Danach gab es für alle Teilnehmer eine Jause und ein Getränk auf Einladung der Feuerwehr Pürgg.

 

Als nächste ausrichtende Feuerwehr im Jahre 2017 wurde die FF-Stainach genannt. Die Feuerwehr Pürgg möchte sich auf diesem Wege nochmals bei allen teilnehmenden Feuerwehren und Kameraden/innen bedanken.

GÜ 001                                GÜ 002 GÜ 003                                GÜ 004

GÜ 005                                GÜ 006

GÜ 007                                GÜ 008

GÜ 009                                GÜ 010

GÜ 011                                GÜ 012

GÜ 013                                GÜ 014

GÜ 015                                GÜ 016

GÜ 017                                GÜ 018

GÜ 019                                GÜ 020

GÜ 021                                GÜ 022

GÜ 023                                GÜ 024

GÜ 025                                GÜ 026

GÜ 027                                GÜ 028

GÜ 029                                GÜ 030

GÜ 031                                GÜ 032

GÜ 033                                GÜ 034

GÜ 035                                GÜ 036

GÜ 037                                GÜ 038

GÜ 039                                GÜ 040

GÜ 041                                GÜ 042

GÜ 043                                GÜ 044

GÜ 045                                GÜ 046

GÜ 047                                GÜ 048

GÜ 049                                GÜ 050

GÜ 051                                GÜ 052

GÜ 053                                GÜ 054

 

 

 

 

Design by Joomla 1.6 templates